PL EN


Preferencje help
Widoczny [Schowaj] Abstrakt
Liczba wyników
2019 | 67 | 1 | 45-67
Tytuł artykułu

Peirceovo chápanie abdukcie z metodologicko-epistemologického hľadiska

Treść / Zawartość
Warianty tytułu
EN
Peirce’s understanding of abduction from the methodologico-epistemological standpoint
Języki publikacji
SK
Abstrakty
EN
The question of the nature of scientific discovery and the attempt to answer it has not so far met with success. One of the approaches taken, introduced by C. S. Peirce, is the model of abduction. This study sets itself two goals. The first goal is to point to the original purpose and understanding of logic and abduction in the mature work of Peirce as a complex of processes whose analysis falls within the area of the metho­dology of science and epistemology rather than within formal logic. The second goal is to present elements of abduction in Peirce’s mature conception of science which have been given less attention than has the analysis of the formal-logical structure of that conception. Relevant here, above all, are the influences of unconscious processes, such as inspiration and instinct, on the creation of explanatory hypotheses, and their place in abduction. On the basis of this analysis we arrive at two conclusions. Firstly, abduction does not fulfill the requirements of the “logic of discovery” that are set out by formal logic. Secondly, Peirce’s historical, progressive approach, the aim of which is to connect the study of mental processes and the logic and theory of science, constitutes a possible alternative to the purely formal approach to the question of scientific discovery.
DE
Die Frage der wissenschaftlichen Entdeckung und die Bemühung um eine Lösung dieser Frage sind bislang nicht von Erfolg gekrönt. Einen Lösungsansatz stellt hier das von Ch. S. Peirce eingeführte Modell der Abduktion dar. Die vorliegende Studie hat zwei Ziele: Erstens den Hinweis auf die ursprüngliche Stoßrichtung und das Verständnis der Logik und der Abduktion beim späten Peirce als ein Komplex von Prozessen, deren Analyse eher in den Bereich der wissenschaftlichen Methodologie und der Epistemologie als in den Bereich der formalen Logik fällt. Das zweite Ziel besteht darin, jene Elemente der Abduktion des Wissenschaftskonzepts beim späten Peirce vorzustellen, denen im Vergleich zur Analyse ihrer formal-logischen Struktur geringere Aufmerksamkeit gewidmet wird. Es handelt sich dabei insbesondere um die Einflüsse unbewusster Prozesse wie beispielweise Inspiration und Instinkt auf die Bildung der erläuternden Hypothese und auf deren Stellung in der Abduktion. Die vorgenommene Analyse bringt dabei zwei Schlussfolgerungen: Erstens erfüllt die Abduktion nicht die Anforderungen an die „Logik der Entdeckung“, so wie sie die formale Logik stellt. Zweitens kann Peirces historisch-fortschrittlicher Ansatz, dessen Ziel die Verbindung des Studiums mentaler Prozesse mit der Logik und der Wissenschaftstheorie ist, eine Alternative zum rein formalen Ansatz bezüglich der Frage der wissenschaftlichen Entdeckung darstellen.
Rocznik
Tom
67
Numer
1
Strony
45-67
Opis fizyczny
Rodzaj publikacji
ARTICLE
Twórcy
  • Filosofický časopis, redakce, Filosofický ústav AV ČR, v.v.i., Jilská 1, 110 00 Praha 1, Czech Republic
Bibliografia
Typ dokumentu
Bibliografia
Identyfikatory
Identyfikator YADDA
bwmeta1.element.b8f78d0d-41eb-4a33-8711-3db735d6e903
JavaScript jest wyłączony w Twojej przeglądarce internetowej. Włącz go, a następnie odśwież stronę, aby móc w pełni z niej korzystać.