PL EN


Preferencje help
Widoczny [Schowaj] Abstrakt
Liczba wyników
2019 | 67 | 1 | 89-120
Tytuł artykułu

Explicitní/implicitní přesvědčení a derivační systémy

Treść / Zawartość
Warianty tytułu
EN
Explicit/implicit belief and derivational systems
Języki publikacji
CS
Abstrakty
EN
The problem of hyperintensional contexts, and the problem of logical omniscience, shows the severe limitation of possible-worlds semantics which is employed also in standard epistemic logic. As a solution, we deploy here hyperintensional semantics according to which the meaning of an expression is an abstract structured algorithm, namely Tichý’s construction. Constructions determine the denotata of expressions. Propositional attitudes are modelled as attitudes towards constructions of truth values. Such a model of belief is, of course, inferentially restrictive. We therefore also propose a model of implicit knowledge, which is the collection of a possible agent’s explicit beliefs which are related through a derivation system mastered by the agent. A derivation system consists of beliefs and derivation rules by means of which the agent may derive beliefs different from the beliefs she is actually related to. Conditions imposed on the set of base beliefs and the set of rules capture the limitations of the agent’s deriving capabilities.
DE
Das Problem hyperintensionaler Zusammenhänge bzw. das Problem der logischen Allwissenheit verweist auf die erhebliche Einschränkung der Semantik der möglichen Welten, die auch von der herkömmlichen epistemischen Logik akzeptiert wird. Als Lösung verwenden wir hier die hyperintensionale Semantik, der gemäß die Bedeutung eines Ausdrucks ein abstrakter strukturierter Algorithmus ist, namentlich die sog. Konstruktion Pavel Tichýs. Die Konstruktionen bestimmen die Begriffsreferenten. Die sog. propositionalen Einstellungen sind daher in dem von uns verfolgtem Ansatz keine Einstellungen im Bezug auf Propositionen, sondern im Bezug auf Konstruktionen von Wahrheitswerten. Dieses Modell der expliziten Überzeugung ist inferentiell restriktiv, weshalb wir hier das Modell einer impliziten Überzeugung vorschlagen. Dieses Modell wird als Komplex expliziter Einstellungen eines Agenten zu verschiedenen Konstruktionen von Wahrheitswerten erläutert, die durch das vom Agenten beherrschte abgeleitete System miteinander verbunden werden. Das abgeleitete System besteht vor allem aus Objekten der Überzeugung und aus Ableitungsregeln, mit deren Hilfe der Agent die Konsequenzen seiner Überzeugungen ableiten kann; eine solche Überzeugung wird als abgeleitet bezeichnet. Die Menge der Überzeugungen und die Menge der Ableitungsregeln unterliegen dabei Bedingungen, die die Einschränkungen der kognitiven Fähigkeit des Agenten erfassen.
Rocznik
Tom
67
Numer
1
Strony
89-120
Opis fizyczny
Rodzaj publikacji
ARTICLE
Twórcy
  • Filosofický časopis, redakce, Filosofický ústav AV ČR, v.v.i., Jilská 1, 110 00 Praha 1, Czech Republic
autor
  • Filosofický časopis, redakce, Filosofický ústav AV ČR, v.v.i., Jilská 1, 110 00 Praha 1, Czech Republic
Bibliografia
Typ dokumentu
Bibliografia
Identyfikatory
Identyfikator YADDA
bwmeta1.element.8e5f588d-3e93-4d99-aa04-0c636a445441
JavaScript jest wyłączony w Twojej przeglądarce internetowej. Włącz go, a następnie odśwież stronę, aby móc w pełni z niej korzystać.